Repression

Ich gebe zu, dass ich mich selbst mit dem Thema Repression nur sehr geringfügig auseinander gesetzt habe. Aber es reicht, um sagen zu können, dass irgendwer da oben in den Regierungen Angst hat.

Wer sagt, es sei nötig Dinge wie das Veröffentlichen von Privatadressen im Internet hart zu bestrafen, da ja Gott weiß was hätte passieren können (!!!), dem muss ich sagen, dass er es einfach nicht verstanden hat. 

Es ist nicht eine solche, fürsorgliche Angst, die zu Urteilen von bis zu 11 Jahren Haftstrafe führen. Nein! Man will die Tierrechtsszene einschüchtern und mundtot machen.

Wenn es nicht mehr ausreicht eine Bewegung zu ignorieren und zu verspotten, dann bekämpft man sie. Aber wir werden gewinnen! Zwangsläufig... denn selbst wenn wir den Kampf selbst nicht gewinnen, so werden wir doch eine Veränderung bewirken.

 

Schaut mal auf diesen verlinkten Seiten vorbei: AntiRep2008

Shac7

 

 

21.1.09 23:52, kommentieren

nachdenklich

Irgendwie ist alles seltsam... ich wette, ich werde bis spätestens Samstag Abend entweder gekotzt oder Rotz und Wasser geheult haben.

Alles und jeder ist in Bewegung.

Bewegung heißt somit Veränderung. Aber diese Veränderungen sind teilweise echt unerträglich. Und in gewisser weise, habe ich Mitschuld daran, dass diese Veränderungen eintreten.

Ich hab mir zwar immer einen Neuanfang gewünscht. Aber zu welchem Preis? 

1.10.08 01:12, kommentieren

Toleranz

Letzten Samstag sollte in Köln der von der Partei "Pro Köln" organisierte Anti-Islam-Kongress stattfinden. Dank der vielen Gegendemonstranten musste diese jedoch aus Sicherheitsgründen verboten werden.

Folglich dürfen wir diesen Tag als Sieg verbuchen. Aber bei den ganzen Reden, die auf dem Roncalli-Platz gehalten wurden, musste ich mir mal wieder die Frage stellen, wo Toleranz bzw. Intoleranz anfängt und wo sie aufhört.

Ist es nicht ein wenig widersprüchlich Toleranz zu fordern und dabei "Nazis raus!" zu schreien?

Ich denke, man sollte, so schwer es einem auch fallen mag, auch die Meinung solcher Volldeppen akzeptieren. Schließlich haben wir hierzulande rechtlich Meinungsfreiheit. Viele vergessen in ihrem Kampf gegen den NeoNationalismus, dass auch Nazis Menschen mit Rechten sind. Vielmehr sollte man den Kampf an einer anderen stelle ansetzen. An der Wurzel! Unseren Kindern muss beigebracht werden, dass Toleranz wichtig ist und dass sie eine Stimme besitzen, die sie zu gebrauchen haben. Alles andere hilft meines Erachtens nach nicht wirklich und würde bloß zu einer Verlagerung der Probleme führen.

 

23.9.08 16:37, kommentieren

bssss

Muss mich einfach mal wieder zu Wort melden, ohne wirklich etwas zu sagen zu haben...

Will bloß sagen, dass ich noch lebe... ich gelobe Besserung!

27.8.08 13:04, kommentieren

...

Habe gerade zum x-ten mal "Gangs of New York" und "American History X" gesehen...

Was ich an so wiederlichen Filmen toll finde?

Na ganz einfach, sie spiegeln genau das wieder, was ich am meisten an der Menschheit verachte.

 

Beschränken wir uns zunächst auf erst genannten Film, unter spezieller Beachtung des zugehörigen Soundtracks: "Hands that built America" von der irischen Rock-Band U2.

Ich möchte arauf verzichten, hier noch einmal die Handlung darzulegen. (gucken!)

Dieses blutige Werk zeigt, wozu Menschen aus reiner Wut fähig sind. Ganz gleich, ob die Gründe dazu wirklich gerechtfertigt sind. In der Handlung tritt eine Gruppe auf, die sich selbst die "Vereinigung der American Natives" nennt und einen unglaublichen Hass gegen Einwanderer hegt, mit der Begründung, dass diese es sich in dem Land gut gehen lassen würden, dass von den Vätern der "Natives" aufgebaut wurde. Dabei vergessen sie anscheinend, dass sie selbst zwar in den Staateb geboren wurden, ihre Väter jedoch einst genauso Einwanderer waren, die sich ein besseres Leben erhofften.

 

Der Soundtrack beinhaltet einerseits eben jene Träume, die ersten europäischen Einwanderer mit in die "neue Welt" brachten. Doch es wird auch von einem Traum gesungen, der nicht zu erfüllen ist. Ich weiß nicht, welcher Traum damit gemeint ist.

Vielleicht der Traum nach Frieden, den so viele von uns träumen und den eben die hatten, die vor den Unruhe in Irland flohen?

Bei all dem Hass, der diesen Film prägt, kommt man zu dem Schluss, dass die Verinigten Staaten von Amerika von Händen errichtet wurde, die von Hass geführt wurden. Unter einer solchen Voraussetzung wird niemals Frieden geschaffen werden können. Und wenn wir es noch so sehr wollen.

"Hass ist Ballast. Das Leben ist zu kurz, um immer nur wütend zu sein. Das ist es nicht wert."

24.2.08 02:10, kommentieren

Ganz viel Neu...

Neus Design der  Strartseite, mein erstes komplett veganes Jahr (wie es die Andjela so schön festgestellt hat), neue Motivation, neue FH angepeilt (die wie vielte ist das jetzt)...

Was will ich hier eig grade? Hmm.. k.A. ... Ich poste einfach mal das, was die PetRa vor ein paar Tagen auf Vegs in Black geschreiben hat.

Why should I change anything?

Because you can! Stop looking at other people, stop saying "but everybody lives that way", stop shifting responsibility for what happens in this world. You think you can't change the world? Of course you can!! If you don't kill the fly in your room, it will live. If you don't steal the shirt in the shop, the shop owner won't have the damage. If you don't hit your child, it will possibly have a happier childhood. It's all up to you! Buy fair trade chocolate instead of cheap discounter chocolate and stop the exploitation. Buy soy milk instead of cow milk and avoid a cute little male calf being killed. Go vegan and stop the world from being so unfair against sentient beings.
It's as easy as this. You can change the world

 Ich würde die Farbgebung ja verändern,... wenn ich könnte...

2 Kommentare 14.1.08 22:53, kommentieren

Kekse

Da hab ich extra den ganzen Freitag Abend noch Cookies gebacken, für den Info-Stand, da sind die mir teils total verkohlt und der andere Teil kam mir einfach staub trocken vor...

Vorhin kam ich dann an der Dose mit dem Zeug vorbei (hab sie einfach mal mitten in der Küche stehen gelassen) und stelle fest: Da war doch jemand dran?! Drehe um...

"MAMA!? ISST Du die Kekse etwa?" "Klar.. die sind doch voll lecker..."

O.O

So unterschiedlich können Meinungen sein... aber Hauptsache, die landen nicht in der Mülltonne...^^ Nur das Mamilein jetzt ca. 70 Kekse alleine essen darf...xD

9.12.07 19:11, kommentieren